Allgemeine Geschäftsbedingungen der HelpMundo GmbH

  1. Geltungsbereich
    Diese AGBs gelten für die Vereinbarungen zwischen der HelpMundo GmbH, Oberländer Ufer 192, 50968 Köln (folgend „HelpMundo“ genannt) und als gemeinnützig oder mildtätig anerkannten Organschaften sowie Unternehmen (folgend „Partner“ genannt).
  2. Vertragsgegenstand

    HelpMundo stellt seinen Partnern unterschiedliche onlinebasierte Spendentechnologien als sogenannte „Software-as-a-Service-Lösung“ zur Verfügung. Diese kann in die Websites der Partner integriert werden. Darüber hinaus berät HelpMundo seine Partner bei der Umsetzung solcher Lösungen.
  3. Rechte und Pflichten von HelpMundo

    HelpMundo stellt seinen Partnern zur Abwicklung der Spendenkampagnen ein umfangreiches Backend zur Verfügung, in dem die Spenderdaten und Abrechnungen verwaltet werden können.

    Der HelpMundo-Support ist per E-Mail Werktags während der normalen Bürozeiten erreichbar.

    HelpMundo verpflichtet sich, seine Produkte kontinuierlich weiter zu entwickeln und dem Stand der Technik und Gegebenheiten anzupassen. Hieraus können sich Änderungen in der Nutzerstruktur und Anwendung der Produkte ergeben.

    HelpMundo darf den Partner als Referenz in seiner Kommunikation für Marketingzwecke mit Namen und Logo abbilden.

    HelpMundo erbringt seine Leistungen ausschließlich im Rahmen von Dienstleistungen gemäß § 611ff BGB.
  4. Rechte und Pflichten des Vertragspartners
    Der Partner verpflichtet sich, bei etwaiger Nichtverfügbarkeit oder Fehlfunktionen der Spendentechnologie HelpMundo unverzüglich zu informieren.

    Etwaige Änderungen in seinen Stammdaten wird der Partner umgehend im Backend von HelpMundo aktualisieren.

    Dem Partner ist es nicht erlaubt, die Spendentechnologie für rechtswidrige oder sittenwidrige Fundraising-Aktionen zu nutzen. Unter sittenwidrig werden u.a. rechtsradikale, extremistische, pornografische oder gewalttätige Darstellungen verstanden.

    Der Partner ist selbst verantwortlich für die Sicherheit seines Accounts. Hierfür verpflichtet er sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten und ausschließlich nur Personen mitzuteilen, die in seinem Auftrag den Account verwalten und bearbeiten. Sollte er den Eindruck haben, dass sein Account auch anderen Personen bekannt ist, wird er HelpMundo hierüber unverzüglich informieren.
  5. Ausschlüsse der Leistungen
    HelpMundo ist nicht verpflichtet, seine Produkte individuellen Anforderungen der Partner anzupassen. Sollte ein Partner hier produktspezifische Änderungen wünschen, so ist dies als gesonderte Leistung abzurechnen.
    HelpMundo haftet nicht für Störungen oder Ausfälle, die sich auf Beeinträchtigungen des Internets oder von Providern ergeben.
  6. Vergütung
    Der Partner erhält die Rechnungen per E-Mail zugesendet. Zusätzlich stehen ihm diese auch unter seinem Account zum Abruf zur Verfügung.

    Der Partner wird die vertraglich vereinbarten Gebühren zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer umgehend innerhalb einer Woche nach Rechnungsstellung zahlen.

    Etwaige Einwände gegen die Rechnungsstellung oder einzelner Positionen müssen innerhalb von 4 Wochen HelpMundo angezeigt werden. Danach gilt die Rechnung als genehmigt.

    Etwaige Kosten von Rücklastschriften beim Lastschrifteinzug gehen zu Lasten des Partners.

    Etwaiges Rückhaltungsrecht von Zahlungen gilt ausschließlich für unbestritten oder rechtskräftig anerkannte Forderungen gegenüber HelpMundo.
  7. Haftung
    HelpMundo haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von HelpMundo, eines gesetzlichen Vertreters oder eines seiner Erfüllungsgehilfen beruhen sowie für Schäden, die durch Fehlen einer von HelpMundo garantierten Leistung hervorgerufen wurden.

    Darüber hinaus haftet HelpMundo unbeschränkt für Schäden, die durch einen seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder durch grobe Fahrlässigkeit verursacht wurden.

    Bei der leicht fahrlässig verursachten Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet HelpMundo der Höhe nach begrenzt auf den vertragstypisch vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind abstrakt solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung eines Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung die Vertragsparteien regelmäßig vertrauen dürfen.

    Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

    Die Verjährungsfrist für Schadensersatzansprüche gegen HelpMundo beträgt ein Jahr.

    HelpMundo kann technisch nicht mit Sicherheit feststellen, ob ein über HelpMundo-Spendentechnologie angemeldeter Spender tatsächlich diejenige Person darstellt, die der Spender vorgibt zu sein. HelpMundo leistet daher keine Gewähr für die tatsächliche Identität eines Spenders.
  8. Laufzeit und Kündigung
    Der Vertrag kann mit einem Vorlauf von 4 Wochen beidseitig gekündigt werden. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

    Ein wichtiger Grund für eine außerordentliche Kündigung durch HelpMundo liegt insbesondere vor, wenn der Partner mit der Zahlung einer fälligen Rechnung um mehr als 30 Kalendertage in Verzug ist und auch auf eine daraufhin erfolgte Mahnung durch HelpMundo nicht innerhalb von 15 Kalendertagen nach Zugang der Mahnung zahlt (maßgeblich ist dabei der Zahlungseingang bei HelpMundo). In diesem Fall ist HelpMundo berechtigt, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen und die Nutzung der Spendentechnologie einzustellen.

    Jede Kündigung aus wichtigem Grund bedarf der Schriftform, im Übrigen genügt für eine Kündigung die Textform durch Übermittlung der Kündigung in elektronischer Form, etwa per E-Mail.
  9. Änderungen der Bedingungen
    HelpMundo ist berechtigt, diese Bedingungen jederzeit unter Wahrung einer Ankündigungsfrist von mindestens vier Wochen zu ändern oder zu ergänzen.

    Im Falle einer Änderung oder Ergänzung wird HelpMundo den Partner per E-Mail informieren und die Bedingungen in der geänderten oder ergänzten Fassung übermitteln. Die neuen Bedingungen gelten als zwischen den Parteien vereinbart, wenn der Partner nicht innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt der Benachrichtigung über die neuen Bedingungen diesen gegenüber HelpMundo in Textform widerspricht. HelpMundo wird den Partner bei Übermittlung der neuen Bedingungen über diese vorgenannte Frist zum Widerspruch und die Folgen bei Verstreichen der Frist hinweisen.

    Widerspricht der Partner fristgerecht der Geltung der neuen Bedingungen, so kann HelpMundo das Vertragsverhältnis unter Wahrung der berechtigten Interessen des Partners zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der neuen Bedingungen kündigen oder nach eigenem Ermessen das Vertragsverhältnis unter Geltung der Bedingungen vor der Änderung fortführen. HelpMundo wird den Partner über eine Kündigung oder Fortführung des Vertrages nach Widerspruch gesondert per E-Mail informieren.
  10. Schlussbestimmungen
    Ergänzungen oder Änderungen des Vertrages sind im Einzelfall nur wirksam, wenn sie schriftlich oder in Textform vereinbart wurden.

    Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahekommt. Das gleiche gilt entsprechend bei Regelungslücken.

    Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Köln.

    Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss aller Kollisionsnormen und des Übereinkommens der Vereinten Nationen über den internationalen Warenkauf (CISG).

Stand: 01.12.2013